Bitcoin Cash-Preis liegt bei $232

Bitcoin Cash-Preis liegt bei $232: Aufsteigendes Dreieck vor uns?

Der Bitcoin Cash-Preis scheint auf den 4-Stunden-Charts ein aufsteigendes Dreiecksmuster zu bilden, während die Kryptowährung am 25. Juni die Marke von $ 232 erreichte.

Bitcoin Cash-Preis auf $229; absteigender Parallelkanal als nächstes?

Kurz vor 03:00 MGZ am 25. Juni fiel der BCH-Preis in Richtung der 226 $-Marke, woraufhin das Preisdiagramm der Krypto-Währung auf den Tages-Charts wieder seinen Höhepunkt bei Bitcoin Era erreichte. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wurde beobachtet, dass Bitcoin Cash bei $232,00 US-Dollar gehandelt wurde.

Der Relative Strength Index (RSI) erreichte am 25. Juni nahe 08:00 GMT ein Hoch von 82,11. Dies zeigt, dass die Krypto-Währung auf der Instanz überkauft war. Gegen 03:00 GMT erreichte der RSI-Indikator einen Tiefststand von 16,25. Ein solch niedriger Wert für den technischen Indikator zeigt an, dass die Kryptowährung zu diesem Zeitpunkt überverkauft war.

Bitcoin Cash Preisbewegung; aufsteigendes Dreieck voraus?

Guapeva ist ein TradingView-Analyst, der glaubt, dass das BCHUSD-Paar als nächstes ein aufsteigendes Dreieck bilden wird.

Gemäß der Idee liegt das Widerstandsniveau des aufsteigenden Dreiecks bei 262 $, während die Kryptowährung derzeit nahe der Unterstützung des Musters des aufsteigenden Dreiecks gehandelt wird. Der Stop-Loss wurde auf dem Niveau von $227 angezeigt.

Der Analyst geht davon aus, dass sich das Handelspaar Bitcoin Cash / US Dollar in Richtung des Widerstands des Handelsmusters bewegen wird. Sollte dieser Handel bei Bitcoin Era ins Spiel kommen, wird die Krypto-Währung zinsbullisch werden und in Richtung der 262 $-Marke steigen, in deren Nähe der obere Widerstand des aufsteigenden Dreiecksmusters liegt.

Der Moving Average Convergence Divergence (MACD) Indikator stellt eine versteckte zinsbullische Divergenz dar. Auf der 4-Stunden-Chart liegt der Relative Strength Index (RSI) bei 40,76.

Bitcoin Miner Maker Ebang seleziona il Nasdaq per la sua IPO, prevede di raccogliere più di 100 milioni di dollari

Ebang International, con sede in Cina, ha presentato un prospetto rivisto per un’IPO statunitense, poiché prevede di raccogliere oltre 100 milioni di dollari quotando le proprie azioni sul mercato globale del Nasdaq sotto il ticker EBON.

Dopo l’ultimo dimezzamento del Bitcoin nel maggio 2020, le ricompense minerarie di BTC si sono già dimezzate a 6,25 BTC per blocco. Con l’aumento dei costi di estrazione, i minatori Bitcoin hanno sempre più difficoltà a realizzare alcuni profitti. Tuttavia, con una mossa interessante, il produttore di macchine minerarie Bitcoin Era con sede in Cina – Ebang International – ha presentato un’offerta pubblica iniziale (IPO) negli Stati Uniti. La società mineraria ha anche presentato il suo prospetto rivisto alla Securities and Exchange Commission (SEC) mercoledì 17 giugno.

Ebang ha detto che ha intenzione di quotare

Ebang ha detto che ha intenzione di quotare le sue azioni sul Nasdaq Global Market sotto il simbolo del ticker EBON. Attraverso questa IPO statunitense, la società prevede di raccogliere 106 milioni di dollari in totale con il suo prezzo delle azioni tra i 4,50 e i 6,50 dollari. In caso di successo, Ebang sarà la seconda società mineraria cinese dopo Canaan a quotarsi alla Borsa statunitense.

Nel suo prospetto rivisto, Ebang ha anche pubblicato i suoi „risultati finanziari preliminari stimati non sottoposti a revisione“ per il primo trimestre del 2020. L’azienda ha registrato una crescita del 6,1% su base annua con 6,4 milioni di dollari di entrate. Grazie alle prospettive di successo del settore minerario nel primo trimestre del 2020.

Tuttavia, la perdita netta di Ebang per i primi tre mesi del 2020 si attesta a 2,5 milioni di dollari. Questo dopo aver registrato 5,9 milioni di dollari di ricavi e altri costi operativi.

Ebang avrà possibilità di successo per l’IPO?

Dopo la pandemia di coronavirus e il crollo dell’economia statunitense, gli Stati Uniti hanno introdotto norme più severe per la quotazione pubblica delle aziende cinesi nei mercati statunitensi. Dopo la pandemia, le tensioni economiche tra i due giganti si sono ulteriormente intensificate rispetto alla precedente guerra commerciale.

Il mese scorso, il 20 maggio, il Senato degli Stati Uniti ha introdotto il Kennedy Bill per aumentare l’accesso normativo alle informazioni di audit per le aziende cinesi. Parlando con Bloomberg, Ebang ha detto:

„La promulgazione del Kennedy Bill o di qualsiasi altra legislazione simile o gli sforzi per aumentare l’accesso normativo statunitense alle informazioni di revisione contabile potrebbero causare l’incertezza degli investitori per gli emittenti interessati, compresi noi, e il prezzo delle azioni potrebbe essere materialmente e negativamente influenzato“.

Questo è il secondo tentativo da parte di Ebang di presentare una IPO nel mercato statunitense. All’inizio di aprile 2020, Ebang aveva presentato il suo prospetto iniziale. Tuttavia, Ebang ha detto che il suo revisore indipendente non è stato ispezionato dal Public Company Accounting Oversight Board (PCAOB).

„Questa mancanza di ispezioni del PCAOB in [Cina] impedisce al PCAOB di valutare regolarmente le revisioni contabili della nostra società di contabilità pubblica indipendente registrata e le sue procedure di controllo della qualità. Di conseguenza, gli investitori potrebbero essere privati dei benefici delle ispezioni del PCAOB“, ha detto Ebang.

Das Open Interest von Bitcoin CME wächst seit Anfang Mai um 3000%, aber was steckt hinter der Welle?

Das Open Interest für Bitcoin-Futures an der Chicago Merchantile Exchange, besser bekannt als CME, ist seit Anfang Mai 2020 um 3.000% gestiegen.

Was treibt den plötzlichen Anstieg des Interesses an der allerersten Krypto-Währung an und kann er sich in Zukunft fortsetzen?

Bitcoin CME Futures Open Interest wächst allein im Mai 2020 um 3.000%

Die Einführung des Bitcoin-Futures-Handels auf Immediate Edge fiel zeitlich mit einem Medienrummel im Mainstream, dem FOMO für den Einzelhandel und dem Versprechen von Gratismünzen aus einer harten Gabel zusammen und schuf den perfekten Sturm für die allererste Krypto-Währung, die ihr Allzeithoch von 20.000 US-Dollar erreichte und die Anlageklasse auf die Landkarte brachte.

Die Chicago Merchantile Exchange notierte ihr bar abgerechnetes Bitcoin-Futures-Produkt zum ersten Mal am 18. Dezember 2017 und markierte damit die Spitze der Rallye und ein Rekordhoch, das selbst nach fast drei Jahren Preisaktion nie wieder getestet wurde.

Leo Melamed von der CME Group, ein leitender Angestellter im Handelsschreibtisch der Institution, behauptete, dass das neue Produkt „Bitcoin zähmen“ würde.

Tame Bitcoin hat es getan. Seit seinem Debüt befindet sich der Bitcoin-Preis seither in einer Baisse. Kurz nach dem Debüt begann das Interesse an Futures zu schwinden, bis zu dem Punkt, an dem eine andere wichtige Futures-Plattform, die dazu beitrug, die Blase von 2017 aufzublasen, die Chicago Board Options Exchange (CBOE), den Kontrakt vollständig abschaffte.

Die CME Group behielt den Betrieb aufrecht, und vor kurzem hat das Interesse wieder zugenommen, allein im Mai 2020 stieg es laut Daten von Arcane Research in Zusammenarbeit mit Skew analytics um bis zu 3.0000%.

Immediate Edge auf dem Handy nutzen

Spekulation steigt inmitten der Halbierung, aber fehlende Entscheidung hält den OI hoch

Aber warum zeigen CME-Händler plötzlich wieder solch ein bemerkenswertes Interesse an Bitcoin?

Der Anstieg, der sich im Mai 2020 ereignete, deutet mit ziemlicher Sicherheit darauf hin, dass der Anstieg des Futures-Interesses von den Spekulantenpositionen selbst im Zusammenhang mit der Halbierung angetrieben wurde.

Es wurde lange Zeit spekuliert, dass die Halbierung zu einem starken Aufwärtstrend bei Bitcoin führen würde, aber ein von der Kapitulation der Bergarbeiter getriebener Ausverkauf konnte nicht ausgeschlossen werden.

Es wurde eine große Bewegung in beide Richtungen erwartet, aber bisher tendierte der Bitcoin-Preis überwiegend seitwärts. Einige Branchenexperten forderten solche Bedingungen, da das verringerte Angebot durch einen Anstieg der Verkäufe der Bergarbeiter ausgeglichen wurde.